top of page

Konventionelle Poolanlagen werden mittels Desinfektion sauber und klar gehalten. Es gibt viele verschiedene Optionen für die Wasserdesinfektion. Grundsätzlich unterscheidet man aber zwischen der automatisierten Desinfektion und der manuellen Desinfektion. Gängige Desinfektionsverfahren sind Chlor, Brom, Wasserstoffperoxid (Aktivsauerstoff), Salzhydrolyse und Salzelektrolyse.

Wir von der Wasserbau Hölzli AG empfehlen unserer Kundschaft die Desinfektion einer konventionellen Poolanlage mit der Salzhydrolyse, da hier das Wasser kaum behandelt wird und der Badespass somit, trotz Desinfektion, am umweltschonendsten im Vergleich zu anderen Varianten ist.


konventionelle Poolanlage mit Salzhydrolyse

Was sind die Vorteile einer Salzhydrolyse?

Die Salzhydrolyse stellt eine organische Aufbereitungsart dar und verursacht im Gegensatz zu anderen herkömmlichen Desinfektionsarten keine lästigen Chlor-Gerüche und ist schonender für die Haut und die Augen. Bei dieser Methode wird nur eine geringe Menge an Salz benötigt, was nicht nur ökonomisch ist, sondern auch umweltfreundlicher. Ausserdem ist die Wartung einer Poolanlage mit einer Salzhydrolyseanlage einfacher und weniger zeitaufwendig in Vergleich mit anderen Methoden der Wasserpflege.


Wie funktioniert die Salzhydrolyse

Die Salzhydrolyse funktioniert durch eine einfache chemische Reaktion, der Oxidation, zwischen dem im Poolwasser gelöstem Salz und einer Salzhydrolysezelle. Hierbei entstehen sogenannte freie Radikale, diese übernehmen die Desinfektion im Poolwasser. Freie Radikale sind aber nur kurzlebig, somit benötigt es eine Langzeitdesinfektion. Diese wird mit Chlor sichergestellt, welches natürlicherweise als Nebenprodukt bei der Oxidation entsteht. Da bei der Salzhydrolyse das Chlor nur als Nebenprodukt entsteht, ist dies bei einem Wassertest kaum nachzuweisen.


Welches Salz für die Hydrolyse?

Für die Salzhydrolyse wird oft eine Kombination von Magnesiumchlorid und Natriumchlorid als Salz verwendet. Diese beiden Salze sind speziell in Ihrer Korngrösse und lassen sich anders als Speisesalz relativ schnell auflösen.




bottom of page